LETZTE ÄNDERUNG:

23.05.2018 um 08:00 Uhr


24.11.2017

20. Jubiläumslauf auf dem Hockenheimring


Beim 20.Jubiläumslauf auf dem Hockenheimring starteten auch in diesem Jahr die Geschwister Hörner. Wo sonst immer die Rennautos fahren, waren an diesem Tag über 1000 Laufbegeisterte auf der Strecke.  

Als Erste war die 11-jährige Hailey-Jean an der Startlinie über die 5 km.

Im Erwachsenenfeld konnte sie ihre gewünschten Durchlaufzeiten an den Kilometerpunkten sehr gut einhalten, so dass sie mit persönlicher Bestleistung von

21:11 min ins Ziel kam. Dies bedeutete den 17. Platz in der Gesamtwertung der Frauen.  

Dieses Mal startete auch die Jüngste der Geschwister. Sira-Linn ging in der Bambini-Klasse an den Start. Für sie war die Strecke 350 m lang. Kurz nach dem Startschuss reihte sie sich auf der vierten Position ein. Kurz vor dem Ziel wurde sie dann noch von einer Mitläuferin überholt, so dass sie auf den fünften Platz kam.  

Chaya-Shirin versuchte sich in diesem Jahr auf der Schülerstrecke von

1,1 km. Bei diesem Start traten 160 Teilnehmer auf einmal über die gesamte Streckenbreite an. Hierbei kam es vor ihr zu einem Sturz, in den sie zum Glück nicht eingebunden war. Trotzdem wurde sie stark behindert und konnte die Führenden nicht mehr einholen. Zu Schluss kam sie dennoch auf einen sehr guten 7. Platz in ihrer Altersklasse W 13.


1  

30.10.2017

Frankfurt Marathon 2017

Höchstleistungen bei extremen Wetterverhältnissen hatten in diesem Jahr die 8 Marathonlaufsportler des ETSV Lauda beim Frankfurt-Marathon zu bewältigen. Der Orkan mit seinem Sturmtief „Herwart“ hatte an diesem Wochenende in Deutschland zugeschlagen und dabei eine Sturmflut in Hamburg, Streckensperrungen bei der Bahn und viele Unglücksfälle hervorgerufen.

Trotzdem standen an diesem Sonntagmorgen alle 8 ETSV Athleten pünktlich am Start bei den Messehallen, alle Wecker und Uhren hatten in der Nacht die Zeitumstellung auf Normalzeit zuverlässig registriert. Auch die mit der Bahn angereiste große Fan-Gruppe stand an der Laufstrecke pünktlich um 10.00 Uhr bereit. Die Kilometerpunkte 1, 3, 9, 13, 37 und 41 wurden immer rechtzeitig angelaufen und dort wurden nicht nur die vereinseigenen Sportler durch mitgereisten Lauftreffler angefeuert. Motivation bei Wind, Kälte und Ungemach für beide Seiten.

Alle ETSV Langläufer, darunter auch eine Marathonläuferin, trotzten den laufwidrigen Bedingungen mit Bravour und konnten im Ziel in der Messehalle ihre wohlverdienten Finisher-Medaillen in Empfang nehmen. So Mancher bzw. Manche in den ETSV-Reihen hatte im Vorfeld oder während des Wettkampfs mit gesundheitlichen oder körperlichen Problemen zu kämpfen. Im Ziel war aber alles für zumindest einen kurzen Moment vergessen

Am Abend wurden bei einer Abschlussveranstaltung im Vereinsheim noch viele Lauferinnerungen erzählt, wo zudem unser Elmar anlässlich seiner 20 jährigen Zugehörigkeit zum Lauftreff ETSV Lauda allen Sekt bis zum Abwinken spendierte.

     

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Michaela Patzel 4:35 Std (12. Platz AK), Benjamin Kost 3:31 Std, Jörg Zinnecker 3:54 Std, Holger Wohlfart 3:54 Std, Phillip March 4:01 Std, Elmar Schömig 4:15 Std, Roland Rechtenwald 4:35 Std, Günter Jira 4:40 Std.

Thom












 

 

 

 


1  


20.10.2017

Erfolgreiche Marathon-Generalprobe im Trollingerland

Alle ETSV-Läufer und -innen auf Treppchenplätzen

 

Herrlich, aber zum Laufen definitv zu  warm, präsentierte sich der Oktober bei den Bottwartaler Lauftagen im schwäbischen Steinheim. Hier waren am letzten Wochenende vom 50 Km Ultra-Lauf über den Marathon bis zum 5km Lauf praktisch alle Distanzen geboten.  Jörg Zinnecker und Benni Kost , sowie Angelika und Armin Hofmann nutzten den eher ungewöhnlichen 3/4 Marathon über 32,7 Km zum Training und zur Generalprobe für die in Kürze anstehenden Stadtmarathons.

 

Treppchenplätze in den jeweiligen Altersklassen bestätigten ihre Fitness und lassen die Marathon–Neulinge Jörg  und Benni zuversichtlich ihrem ersten bzw. zweiten Marathon am 29. Oktober in Frankfurt entgegensehen.

 

Die Ergebnisse:

 

Benjamin Kost:             2:22:22 h; 2. AK 30 , 11. Platz Gesamt

Angelika Hofmann        2:48:01 h, 1. AK 55

Jörg Zinnecker             2:48:07 h; 3. Hauptklasse Männer

Armin Hofmann            3:17: 54 h, 3. AK 60

 

Links zu der Veranstaltung und Ergebnislisten:

 

https://www.abavent.de/anmeldeservice/215/971/ergebniss/4402/

 






















Lohn der Mühen: Treppchen-Plätze und Edelmetall-„Läufer“ sowie Bottwartaler Wein für Armin, Angelika, Jörg und Benni.

 

ARHO, 19.10.17



18.10.2017

Hailey-Jean ließ es noch mal krachen!

 

Beim Abschlusssportfest des VfB-Stuttgart wollte Hailey-Jean ihre persönliche Bestleistung über 800 m knapp unter  2:40 min laufen, aber es kam anders. Durch das sehr kleine, aber sehr gute Teilnehmerfeld wurden alle weiblichen Altersklassen in einem Lauf zusammengelegt. So stand Hailey-Jean (W 11) als „Floh“ an er Startlinie, inmitten der bis zu 6 Jahre älteren Läuferinnen. Nach dem Startschuss reihte sie sich im vorderen Drittel ein und lief die ersten 200 m ca. 1,5 sec schneller an als geplant. Bei der Durchgangszeit der 400 m war sie schon auf den dritten Platz gelaufen und auch hier 2 sec. schneller.

 

Da sie unmittelbar eine U 18 Läuferin vor sich hatte, konnte sie im Endspurt ihr Tempo noch steigern. Im Ziel blieb die Uhr überraschend bei 2:35,51 min stehen. Dies bedeutete eine Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung um ca. 5 sec.! Mit diesem Ergebnis geht es nun in das Herbst-Wintertraining für das kommende Jahr 2018, in dem sie zum ersten Mal im Sommer bei den Badischen Meisterschaften im Mehrkampf teilnehmen darf.

 

Chaya-Shirin (W 13) zeigte beim Weitsprung, dass sie ihr Leistungstief der letzten Monate nun hinter sich gelassen hat und kam mit der Weite von 4,47 m auf den 5.Platz in der Altersklasse W 14. Dies bedeutet eine gute Basis für das Wintertraining.


05.10.2017

Großer Erfolg nach den Sommerferien.

 

Chaya-Shirin und Hailey-Jean starteten bei dem 23. Landesoffenen Schülersportfest  in Degerloch.

Bei schönen Wetter ging Chaya-Shirin in den Disziplinen Kugelstoßen, 60 m Hürden, Weitsprung, 75 m Lauf und 5er Sprung (neue Disziplin in der Leichtathletik) an den Start.

Im Kugelstoßen erreichte sie mit persönlicher Bestleistung von 7,70 m gleich den 1. Platz.

In der neuen Disziplin 5er Sprung gelang ihr einen Sprung auf  11,37 m und dies bedeutete den 3. Platz.

Des Weiteren:

60 m Hürden:     11,44 sec (2. Platz)

Weitsprung:        4,31 m (3.Platz)

75 m:                   10.94 sec (3.Platz)

Hailey-Jean musste sich der sehr staken Läuferin Leonie Kroter von der DJK SG Wasseralfingen in den Läufen geschlagen geben. 

Hinter ihr erreichte sie im 50 m (7,72 sec) und im 800 m Lauf (2:41,26 min) den zweiten Platz.  In den beiden Sprung Disziplinen erreichte Hailey-Jean den 1. Platz.

Im Weitsprung 4,28 m und im Hochsprung 1,35 m. Im Speerwurf startete sie eine Alterskasse höher und erreicht mit einer Weite von 16,95 m den 2. Platz.

Dies war von beiden Athletinnen ein guter Start in die verbleibende Bahnsaison 2017, nach der langen Wettkampfpause vom Sommer.

             



04.10.2017

Wettbewerb in Mudau!

10 Kilometer rauf und 11 Kilometer runter - so etwa könnte man den Halbmarathon in Mudau beschreiben, den alljährlich einige Sportler von uns besuchen. In diesem Jahr waren wir mit sieben Sportlern dabei. Michael Geidl beteiligte sich als einziger über die 10 Kilometer Distanz und lief mit 49 Minuten eine akzeptable Zeit über die hügelige Strecke. Die wirklich "harten" Männer gingen aber über die volle Halbmarathondistanz! ....und da überzeugten sie in allen Bereichen. Unser jüngster Läufer Benny Kost entwickelt sich mehr und mehr zum Speedy Gonzales! Mit seiner Superzeit von 1:27 Stunden belegte er einen hervorrgenden 5. Platz in der Gesamtwertung und einen 2. Platz in seiner Altersklasse M30. 1:45 Stunden benötigte Phillipp March. Diese Zeit reichte in der M60 für einen Platz auf dem Stocker´l. Phillip belegte einen tollen dritten Platz. Mit der Blechmedaille wurde Holger Wohlfahrt belohnt. Mit der zweitschnellsten Zeit für den ETSV Lauda belegte er in der Gesamtwertung Platz 17 und Platz 4 in der Klasse M40. Jörg Zinnecker wurde Sechster mit der Zeit von 1:36 Std. und kurz darauf folgte Volker Baron. 1:42 Std. bedeuteten für ihn Platz 8 in seiner Altersklasse. Die Rote Laterne für den ETSV Lauda trug in diesem Jahr Matthias Götzelman. Er lief nach 1:47 Std. über die Ziellinie. LUPO