LETZTE ÄNDERUNG:

17.08.2019 um 08:00 Uhr

      BERICHTE  


Neue Leichtathletikstrukturen in Nordbaden: Erfolgreiche Fusion der Kreise aus Mosbach und Tauber-Buchen


Der Badische Leichtathletik-Verband hat künftig einen Kreis weniger, die Mitgliedsvereine der bisherigen Leichtathletikkreise Mosbach und Tauber-Buchen beschlossen in zwei außerordentlichen Kreistagen in Buchen ihre Auflösung und die Neugründung des gemeinsamen Kreises Tauber-Odenwald.

Unter der Moderation von BLV-Präsident Philipp Krämer verlief die Gründungsversammlung harmonisch, vorausgegangen waren zwei Arbeitstagungen, in denen sich die Verantwortlichen beider Kreise über Aufgaben und Führungsstruktur ausgetauscht hatten.

Neuer Kreisvorsitzender des BLV-Kreises Tauber-Odenwald ist Klaus Schüler (LAZ Mosbach), als seine Stellvertreterin wurde Lisa Berlinger vom TSV Buchen gewählt. Günther Fading (ETSV Lauda) wird die Kasse führen, Alexander Kull und Bernhard Linsler, beide sind im TSV Buchen aktiv, zeichnen für die Wettkampforganisation und –technik verantwortlich. Steffi Kölpin vom FC Külsheim wird sich weiterhin um die Statistik kümmern, Udo Fütterer vom LAZ Mosbach übt künftig das Amt des  Schriftführers aus. Der neue Vorstand wird von den beiden Beisitzern Rüdiger Berger vom SV Adelsheim und Gerd Eggert (LAZ Mosbach) unterstützt.

Die 11 anwesenden stimmberechtigten Vereine  erhoffen sich durch die Zusammenlegung der Kreise neue Impulse in den Bereichen Wettkampf- und Leistungssport und in der Kinderleichtathletik. BLV Vizepräsident Rolf Bader sicherte der Versammlung zu, dass der BLV die neue Struktur aktiv unterstützen wird. So sollen im Herbst Veranstaltungen zur Kinderleichtathletik stattfinden, die nach dem Modell ablaufen sollen, das der BLV beim Freiburg-Marathon Anfang April erfolgreich durchgeführt hat. Der Wettkampfsport soll durch die Einrichtung von zusätzlichen Trainingsterminen an wechselnden Stützpunkten gefördert werden, außerdem bietet der Verband Hilfe bei der Trainergewinnung und –suche an.

Der neue Kreisvorsitzende Klaus Schüler (Bild vorne rechts) bedankte sich beim Badischen Leichtathletik-Verband für die aktive Unterstützung bei der Vorbereitung der neuen Kreisstruktur und bei den Vereinen für das Vertrauen, dem neuen Vorstand die Verantwortung zu übertragen. Die bisherigen Vorgespräche seien konstruktiv und ergebnisorientiert verlaufen, bestätigt Gastgeber Alexander Kull vom TSV Buchen, in dessen Räumlichkeiten die Fusion stattgefunden hatte.

hBLV-Präsident Philipp Krämer bringt in seinem Schlusswort die Freude zum Ausdruck, dass sich mit dem Zusammenschluss der beiden Kreise eine starke Leichtathletikeinheit gebildet hat, die die anstehenden Aufgaben erfolgreich bewältigen kann.